Im Jahr 1991 wurde das Kinderhaus Villa Rosa aus pragmatischen sowie idealistischen Überlegungen heraus gegründet. Die Idee zu dieser Gründung stammte von Günter Steffen, TDS AG und Dr. Weisse, Württembergisch-Badische Versicherungs-AG, die damals schon ein bis heute noch aktuelles Problem erkannten. Das Ziel war schon damals, den Kindern eine entsprechende Betreuung zu bieten und gleichzeitig den Eltern flexible Arbeitszeiten zu ermöglichen.So entstand der Plan für eine Kindertagesstätte.Vor der Eröffnung des Hauses standen viele Planungsschritte und konkrete Vorbereitungen. Ein Gebäude war Dank der WÜBA AG schnell gefunden, aber ein grundlegender Umbau war nötig.Die WÜBA AG als Träger der Betriebskindertagesstätte erhielt die Betriebserlaubnis für zwei offene Familiengruppen mit der großen Altersmischung (6 Monate bis 12 Jahre) und so öffnete die „Villa Rosa“ am 27. September 1991 ihre Türen.

September 1991
Die ersten Kinder nehmen die Villa Rosa in Besitz

1996
Mit einer Jubiläumswoche wird das 5jährige Jubiläum des Kinderhauses gefeiert

1997
Die Unternehmen WÜBA AG und TDS AG erhalten die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe.

2001
Mit einer Jubiläumswoche und einem Tag der offenen Tür wird das 10jährige Jubiläum gefeiert

2003
Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt werden erste Ideen für ein neues Trägermodell entwickelt und der Bedarf für die Erweiterung der Altersmischung ermittelt.

30. Juni 2003
Der Förderverein Villa Rosa e.V. wird gegründet und unterstützt die Weiterentwicklung der Villa Rosa

2004
Eine Projektgruppe bestehend aus Mitgliedern des Kinderhausteams, des Elternbeirats, Trägervertretern und Betriebsrat erarbeiten ein Konzept für den Übergang von der Betriebskindertagesstätte zur gemeinnützigen Villa Rosa gGmbH

01.01.2005
Die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe tritt zum 1. Januar 2005 mit Übergang der Trägerschaft des Kinderhauses Villa Rosa von den Unternehmen Württembergische und Badische Versicherungs-AG (Wüba) und TDS an die „Villa Rosa gGmbH“ in Kraft. Gleichzeitig endet die Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe für die Unternehmen Wüba und TDS. Weitere Firmen nutzen das Modell der betrieblich unterstützten Kinderbetreuung.

2005
Erweiterung der Villa Rosa um eine Hortgruppe.
Im Nebengebäude wird das Erdgeschoss mit angrenzendem Garten angemietet. Eltern und Kinderhausteam arbeiten Hand in Hand um die Umgestaltung des Aussenspielbereiches und die Renovierungsarbeiten in der neu geschaffenen Hortgruppe Pink Kids zu bewältigen.
Zur gleichen Zeit werden umfassende Umbaumaßnahmen in der Versorgungsküche des Kinderhauses vorgenommen.

01.08.2005
Eröffnung der Hortgruppe Pink Kids

2006
Eröffnung der Experimentierwerkstatt

2007
Weitere Umgestaltung des Aussenspielbereiches

2008
Eröffnung der Montessori - Lernwerkstatt

2009
Beginn der Leistungserstellung für ein Qualitätshandbuch

2010
Erweiterung des Aussenbereiches: Ein Wiesengrundstück im nahegelegenen Naturschutzgebiet bietet den Kindern ab sofort zusätzliche Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

2011
Wir haben den Dreh raus!
Die Villa Rosa feiert am 24.09.2011 mit einem Tag der offenen Tür ihr zwanzigjähriges Jubiläum.

2012
Die Villa Rosa startet mit dem pädagogischem Projekt "Show and Tell". Jedes Kindergartenkind steht mit seiner Idee im Mittelpunkt und präsentiert diese in der Gruppe.
Die Künstlerwerkstatt bekommt einen neuen Schwerpunkt und wird zur REMIDA - Werkstatt.

2013
Eröffnung der Tauschbücherei - Treffpunkt Telefonzelle!

2014
Uraufführung des Kindermusicals "Die phantastische Traum- Zeitreise der Rosa Karli oder von A-Z durch das Kinderhausjahr!" auf der Freilichtbühne im Burgmal Garten.

2016
Die Villa Rosa feiert ihr 25-jähriges Jubiläum mit "Pauken und Trompeten"